Kopfgrafik

Selbsthilfe bei Erkältung

Wärme tut bei jeder Erkältung wohl und fördert die Genesung. Besonders wichtig: warme Füße

Vermeiden Sie bei einer Erkältung, vor allem bei Bronchialkatarrh, kalte trockene und verrauchte Luft. In geheizten Räumen schafft ein Luftbefeuchter oder eine Wasserschale auf dem Heizkörper ein gutes Klima.

Achten Sie bei Erkältung und grippalem Infekt auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Trinken Sie täglich mindestens zwei Liter, am besten Kräutertee (wir geben Ihnen gerne einen spezielles Teerezept für die Apotheke) oder frisch gepresste Zitrone mit in heißem Wasser, nach belieben mit Honig versüßt (am besten wirkt Honig aus der Region, den Sie auch hier in der Praxis erhalten können). Warme Getränke unterstützen einerseits die Verflüssigung und den Auswurf von Sekreten, andererseits wirken sie schweißtreibend und haben so einen günstigen Einfluss auf Fieber.

Essen Sie leicht verdauliche und bekömmliche Kost. Fett und Eiweiß können in dieser Zeit die Verdauung überfordern, stattdessen eignen sich hauptsächlich leichte Kost sowie Obst und Gemüse in allen erdenklichen Variationen.

Autor:

Dr. Bolz
Hauptstr. 62
45549 Sprockhövel
www.praxis-bolz.de